Home und News
 Infos
StrV
Forum
Skripten
Links
Kontakt (Impressum)
Benutzername
Passwort
Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Noch kein Account?
Hier registrieren
 
Call for Pictures - SYN Magazin
Liebe Studierende,

das SYN Magazin verkündet einen Call for Pictures:

SYN 11 · künstlich: Call for Pictures



(Grafik des Call for Pictures © Cornelia Brizsak)

SYN sucht KünstlerInnen und IllustratorInnen zur Gestaltung unseres nächsten Bandes künstlich.

Einreichfrist ist der 13. 09. 2015!
(an  )

SYN ist eine Publikation von Studierenden der Theater-, Film- und Medienwissenschaft und anderer artverwandter Disziplinen. Zweimal im Jahr laden wir Studierende ein, uns ihre Gedanken zu einem jeweils neuen Thema in Wort und Bild zu übermitteln. Die Illustrationen stehen dabei in einem frei assoziativen Verhältnis zum Text.

Im Heft wird nur schwarz auf weiß gedruckt; Farben oder Schmuckfarben können nicht gedruckt werden, was bei der Auswahl der Einreichungen zu berücksichtigen ist. Auch bitten wir euch, die Bilddateien mit „Nachname_Kurztitel“ zu benennen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir leider keine finanzielle Aufwandsentschädigung bieten können und dass für einen Abdruck ein aufrechtes Studium der Illustrator_innen Voraussetzung ist.

Wir freuen uns auf eure Arbeiten und wünschen ein frohes Schaffen,

das SYN-Team.

Einreichung bis 13. 09. 2015 an   (handelsübliche Bilddateien und/oder Link auf eure Website).

Als inhaltliche Inspiration kann unser Call for Papers dienen:

Wie natürlich ist für uns das Künstliche? Mit welchem Verständnis flanieren wir durch die Welt und wie gekünstelt bewegen wir uns auf der Bühne des Lebens? Ist Bühne nur dort, wo Theater ist und gibt es Schauspieler_innen nur im Film? Wie wird unser Alltag von Mechanismen der (Selbst-)Darstellung durchdrungen? Sind wir gemacht oder machen wir?
Ist Künstliches immer artifiziell, gefälscht, konstruiert, nachgebildet, synthetisch oder theatralisch? Bedarf das Schaffen künstlerischen Handwerks? Sind wir im Internet nicht alle Künstler_innen? Wie künstlich sind medial erschaffene Umwelten und technologisch erweiterte Identitäten? Machen uns lediglich Herzschrittmacher, Armprothesen und Chipimplantate zu Cyborgs oder sind es bereits die Technologien, die wir alltäglich nutzen? Sind unsere (Gesellschafts-)Körper nicht schon längst virtuell und halten wir nicht alle ein Origami-Einhorn in der Hand?
SYN will euren Kunststoff! Texte, die Konstruiertes hinterfragen und in Kerben suchen.

< zurück   weiter >